Bereichsicon
Veranstaltungen
Veranstaltungen
Kursdetails

Kleidung im Wandel der Zeit – Notwendigkeit, Ausdruck von Individualität oder Statussymbol? Ein kritischer Blick auf das eigene Verhältnis zu Kleidung und die Motivationen hinter dem Konsum von Textilien

Diese Bildungszeit beginnt mit einem Blick auf die historische Entwicklung von Kleidung und der Auseinandersetzung mit den globalen Produktionsprozessen der heutigen Bekleidungsindustrie. An welchen Stellschrauben können oder müssen Produzent*innen in Zukunft drehen, um diese fair und nachhaltig zu gestalten? Und inwieweit liegt der Ball bei uns als Verbraucher*in, das Angebot durch die Nachfrage zu verändern? Außerdem untersuchen wir den Einfluss von klassischen Medien und von Social Media auf unsere Einstellung zu Bekleidung und erkunden das weite Feld zwischen Werbung, Influencer*innen und „Sinnfluencer*innen“. In einem anschließenden praktischen Teil hinterfragen wir unsere persönliche Einstellung zu Bekleidung und ergründen die eigenen Motivationen hinter dem Konsum von Textilien. Welche Bedürfnisse befriedigen wir eigentlich, wenn wir Kleidung kaufen? Warum fühlen wir uns in bestimmten Kleidungsstücken besser als in anderen? Welche Kriterien erheben bestimmte Kleidungsstücke zu Lieblingsstücken - Farbe, Materialbeschaffenheit, gute Passform oder Tragekomfort? Das nachhaltigste Kleidungsstück ist nun mal das, welches man schon hat! Also werfen wir einen kritischen Blick in unsere Kleiderschränke, prüfen die Daseinsberechtigung von Kleidungsstücken, spüren unsere Lieblingsstücke auf und probieren aus, wie sich diese „Best of“- Auswahl aus dem eigenen Fundus geschickt kombinieren und erweitern lässt. Ziel dieser Bildungszeit ist es, auf möglichst nachhaltige Weise zu einer persönlichen, alltagstauglichen „Capsule Wardrobe“ zu gelangen, in der die Teilnehmer*innen sich richtig gut fühlen. Die vielseitige Beschäftigung mit dem Thema Kleidung kann zum einen in verschiedensten Erkenntnissen hinsichtlich der eigenen Lebensführung resultieren. Gleichzeitig kann auch der eigene Konsum von Textilien in Zukunft bewusster gesteuert und somit einen Beitrag zum schonenden Umgang mit Ressourcen geleistet werden. Im Anschluss an diese Bildungszeit gibt es im Folgekurs "Kleidung als wertvoller Rohstoff für ästhetisch hochwertiges Upcyling" abends die Möglichkeit, Kleidung umzuarbeiten und so weiter an der eigenen "Capsule Wardrobe" zu arbeiten.

Wollen Sie sich diesen Kurs für Ihren nächsten Besuch merken? Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich und legen Sie ihn in Ihre Merkliste.



Datum
Uhrzeit
Ort
Datum

09.01.2023

Uhrzeit

09:00 - 14:00 Uhr

Ort

Gröpelinger Heerstraße 226, vhs - West, Seminarraum 3

Datum

10.01.2023

Uhrzeit

09:00 - 14:00 Uhr

Ort

Gröpelinger Heerstraße 226, vhs - West, Seminarraum 3

Datum

11.01.2023

Uhrzeit

09:00 - 14:00 Uhr

Ort

Gröpelinger Heerstraße 226, vhs - West, Seminarraum 3

Datum

12.01.2023

Uhrzeit

09:00 - 14:00 Uhr

Ort

Gröpelinger Heerstraße 226, vhs - West, Seminarraum 3

Datum

13.01.2023

Uhrzeit

09:00 - 14:00 Uhr

Ort

Gröpelinger Heerstraße 226, vhs - West, Seminarraum 3



leider kein Bild von Linda Gruet

Linda Gruet

Dozent*in

Kleiderständer mit diversen farbigen Oberteilen


Status: Freie Plätze

Kursnr.: 222W26-130

Kursart: Bildungszeit - Kleingruppe

Beginn: Mo., 09.01.2023, 09:00 Uhr

Termine: 5

Kursort: vhs - West, Seminarraum 3

Gebühr: 120,00 €


Kursort(e):