/ Kursdetails

Literatur

Tod und Sterben in der Literatur - kreativer Zugang zu einem unbehaglichen Thema

Auf der Grundlage der Gedichte der Rose Ausländer (1901-1988), einer deutsch-jüdischen Lyrikerin, die die Leiderfahrungen des 20. Jahrhunderts mitgetragen und in eine Sprache der Liebe und Versöhnung verwandelt hat, wollen wir uns mit einem Thema auseinandersetzen, das in der Literatur neben der Liebe das häufigste Motiv ist, aber in der Gesellschaft und in unserem Leben am meisten tabuisiert oder verdrängt wird, mit dem TOD.
Dabei nehmen wir auch andere Textbeispiele von der Antike bis zur Gegenwart zu Hilfe und nutzen Erkenntnisse aus der psychoanalytischen Literaturwissenschaft und der Poesie- und Bibliotherapie.
Kreatives Schreiben und Methoden des ganzheitlichen Lernens (Bewegung, Meditation, Stimm- und Körperübungen) helfen uns, eigene poetische Ausdrucksformen zu finden, die uns den Umgang mit diesem Thema erleichtern helfen und uns Kraft schöpfen lassen aus dem WORT.
In Kooperation mit dem Bremer Literaturkontor e.V.

Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: 192M73-601

Kursart: Wochenendseminar

Beginn: Sa., 23.11.2019, 10:00 Uhr

Termine: 2

Kursort: Literatur - Werkstätten, L.2

Gebühr: 68,00 € (46,00 €)
Wenn Sie eine Ermäßigung nutzen möchten, melden Sie sich bitte persönlich mit Ihrem Nachweis an der Kasse im Bamberger-Haus oder in Ihrer Regionalstelle an.

Wollen Sie sich diesen Kurs für Ihren nächsten Besuch merken? Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich und legen Sie ihn in Ihre Merkliste.



Teilnehmer*innen dieser Veranstaltung interessierten sich auch für:

Literatur - Werkstätten, L.2
Wulwesstraße 10
28203 Bremen
Datum
Uhrzeit
Ort
Datum

23.11.2019

Uhrzeit

10:00 - 17:00 Uhr

Ort

Wulwesstraße 10, Literatur - Werkstätten, L.2

Datum

24.11.2019

Uhrzeit

10:00 - 17:00 Uhr

Ort

Wulwesstraße 10, Literatur - Werkstätten, L.2