Bereichsicon
13. Bremer Spiele-Tage

Das größte „Spiele-Event“ im Norden immer am ersten März-Wochenende.

Mittelpunkt der 13. Bremer Spiele-Tage sind viele hundert Spiele zum Ausprobieren und Kennen lernen. Es stehen aktuelle Neuheiten und einige der besten Spiele der letzten Jahre zur Verfügung. Ganz gleich ob Kinder oder Senior*innen, ob Glück oder Strategie, Brett oder Karten, zu zweit oder für acht - es gibt Spiele für alle Altersgruppen und Interessenlagen.
Viele Helfer*innen, Spieleautor*innen und Vertreter*innen von Spieleverlagen beraten zu den Spielen und helfen gerne bei den Spielregeln.

Es gibt noch mehr interessante Programmpunkte rund ums Spielen:

Spiele-Flohmarkt: Große Auswahl, viele Schnäppchen, Verkauf privater Spiele auf Kommission
Spiele-Turniere und Deutsche Meisterschaften, u.a. Catan, Munchkin, 7-Wonders, Qwixx, Heck-Meck, Carcassone 
Fantasy-Spiele: Table-Top-Spieltische und Werwolfe-Runden
Gewinnspiele und Verlosungen u.a. das beliebte 8-Karten-Farben-Sammelspiel, Rallye-Aktionen 
Groß-Spiele (nicht nur) für Kinder: Weykick, Tipp-Kick, Marbelshooter sowie die
Preisträger 2019/20 vom Spiel des Jahres und Deutschen Spiele Preis, Spiele-Autoren und Ihre Prototypen, Kleinverlage aus Bremen und umzu ...

Weitere aktuelle Informationen zu Programm, Flohmarktverkauf, Turnieren und Aktionen unter www.bremerspieletage.de.

 

Veranstaltungsort

Bremer Volkshochschule, Faulenstraße 69, 28195 Bremen
Einlass: Erste Etage.

 

Öffnungszeiten

Samstag 07.03.2020, 10.00 - 19.00 Uhr
Sonntag 08.03.2020, 10.00 - 18.00 Uhr

 

Karten (1 Tag / 2 Tage)

Eintritt: € 4,50 / € 7,50
Kinder (7-13 Jahre): € 1,50 / € 2,50
Familien (2 E, 4 Ki): € 9,50 / € 15,50

Vorverkauf ab November 2019 möglich in der Bremer Volkshochschule oder zu bestellen und spiele@vhs-bremen.de (zzgl. Versandkosten)

Die Bremer Spiele-Tage wurden von der Bremer Volkshochschule in Kooperation mit dem Spieleclub Stechmücke entwickelt. Darüber hinaus sind viele weitere Helfer/innen an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt.

Kursdetails

Drei Schwestern Schauspiel von Anton Teschechow, Regie: Dusan David Parizek.

Wie langsam und doch unaufhaltsam kann Leben vergehen! „Moskau, Moskau!“: Die Sehnsucht, aus der Provinz in die Großstadt zurückzukehren, um dort ein besseres, ein sinnvolleres Leben zu führen, bestimmt das Leben der drei Schwestern Olga, Mascha und Irina. Doch sie sind nicht in der Lage, sich aus ihrer Antriebslosigkeit zu befreien und bleiben bis die Zukunft Vergangenheit wird. Tschechow zeichnet mit seinem Stück, das 1901 uraufgeführt wurde, das Porträt einer Gesellschaftsschicht, die in einem unproduktiven Wartezustand verharrt: Fortschritt, Aufklärung, Wissenschaft, soziale Gerechtigkeit, Humanität – die Konzepte von einst sind zu leeren Floskeln geworden. Eine Geschichte, die auch der Prozess einer Bewusstwerdung sein kann: Alt werden kann eine wundervolle Sache sein, wenn man nicht verlernt, was anfangen heißt. PLUS: Nachgespräch mit Schauspielerinnen der Produktion
An- und Abmeldeschluss: 5.6.2020

Info: Diese Weiterbildung entfällt leider. Unter 0421 361-12345 beraten wir Sie gerne zu Angeboten, die stattdessen für Sie in Frage kommen.

Wollen Sie sich diesen Kurs für Ihren nächsten Besuch merken? Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich und legen Sie ihn in Ihre Merkliste.



Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.

leider kein Bild von  noch nicht bekannt

noch nicht bekannt

Dozent*in


Entfällt

Status: Kurs entfällt

Kursnr.: 201M74-228

Kursart: Einzelveranstaltung

Beginn: Sa., 27.06.2020, 19:10 Uhr

Samstag, 27.6.2020
19.10 Treffpunkt an der Theaterkasse (Passage links vom Haupteingang)
19.30 Uhr: Vorstellungsbeginn
im Anschluss Gespräch mit Schauspielerinnen der Produktion im NOON

Termine: 0

Kursort: Theater Bremen (Theaterkasse)

Gebühr: 28,00 € inkl. Begleitung vor Ort, Platzkarte Preisgruppe 3 (20,00 €)
Wenn Sie eine Ermäßigung nutzen möchten, melden Sie sich bitte persönlich mit Ihrem Nachweis an der Kasse im Bamberger-Haus oder in Ihrer Regionalstelle an.


Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.