Jubiläums-Ausstellung der Bremer Volkshochschule

Spannend für alle, die sich für Bremische Geschichte und für Bildung interessieren!

Die Geschichte der Bremer Volkshochschule ist beeindruckend und eng mit den Ereignissen Europas und der Bremer Stadtgesellschaft verbunden. Ein Team von Historiker*innen ist diesen Zusammenhängen auf den Grund gegangen und hat eine beeindruckende Jubiläums-Ausstellung über die Bremer Volkshochschule erarbeitet.

Die Bremer vhs ist 100 Jahre alt!

Die Jubiläums-Ausstellung ist ab Samstag, 21. September 2019, bis März 2020 in unserer offenen Galerie in der ersten Etage des Bamberger-Hauses von montags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr öffentlich zugänglich.

Der historische Teil der Ausstellung wirft vier Schlaglichter auf vergangene Auf- und Umbruchsituationen, in denen die Bremer Volkshochschule besonders in der Öffentlichkeit stand: 1919, 1946, 1978-1981 und 2007.

Demokratie braucht Bildung!

Wissen teilen und neugierig bleiben, das ist die Stärke der Volkshochschule. Sie verbindet und bewegt Menschen in unserer Stadt, in Europa und der Welt, weil sie weiß, dass wir Teil einer Weltgesellschaft sind.

Im zweiten Teil der Ausstellung haben sich die Ausstellungsmacher*innen mit der Hundertjährigen unterhalten und ihr Fragen gestellt. Unter anderen beantwortet sie die Frage: Warum wird die vhs mit Socken und Makramee in Verbindung gebracht?

Die vhs hat viele Krisen gemeistert!

In ihren 100 Jahren hat die Bremer Volkshochschule viele Etappen einer umfassenden Transformation bewältigt, Krisen gemeistert, ihre Teams frisch aufgestellt und das Bamberger-Haus zum Jubiläum liebevoll renoviert. Im dritten Teil der Ausstellung zeigen wir Ihnen die Tour de Futur und fassen wichtige Zahlen, Daten und Fakten zusammen. Sie wollten doch auch schon immer mal wissen, wie viele Tassen Kaffee fließen müssen, bis Ihr Wunschkurs Realität wird!?

Bleiben auch Sie neugierig. Wir freuen uns auf Sie!

Hier finden Sie Anfahrtsmöglichkeiten und Öffnungszeiten des Bamberger-Hauses. Die Ausstellung befindet sich im ersten Obergeschoss.