Bereichsicon
Zusammenleben. Zusammenhalten

Zusammenleben. Zusammenhalten.

Das bundesweite Motto zum Jubiläum

Ein vitaler öffentlicher Diskurs, an dem sich die Bevölkerung beteiligt, ist für den sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft essentiell. Die Volkshochschule ist der Ort, an dem sich Menschen unterschiedlicher Herkunft und Milieus begegnen, gemeinsam diskutieren und voneinander wie miteinander lernen.

Volkshochschulen im gesamten Bundesgebiet wollen einen besonderen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt leisten und stellen ihr Herbstsemester 2019 unter das Motto „zusammenleben. zusammenhalten.“ Das gemeinsame Handeln erinnert an das 100-jährige Bestehen der Volkshochschulen in Deutschland, die sich seit ihrer Gründung als demokratische Orte des sozialen und politischen Lernens verstehen.

Diese Schwerpunktsetzung rückt den Auftrag der Volkshochschule aus der Zeit der Weimarer Republik, das demokratische Gemeinwesen zu fördern und zum gesellschaftlichen Zusammenhalt beizutragen, mitten ins 21. Jahrhundert.

Wir möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen – zu Fragen des Zusammenlebens in unserer Stadt, in Europa und der Welt. Denn wir sind Teil einer Weltgesellschaft und Zusammenhalt, Solidarität und Verantwortung enden nicht an Landes- oder Staatsgrenzen. Entdecken Sie unsere Veranstaltungen, die sich mit diesen und vielen anderen wichtigen Themen des Zusammenlebens und Zusammenhaltens auseinandersetzen.

Kursdetails

Einführung in die Philosophie der Menschenrechte

Gibt es so etwas wie universelle Menschenrechte in unserer modernen Gesellschaft? Menschenrechte sind zwar in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und in Verfassungen der Nationalstaaten festgeschrieben, sie werden aber täglich vielfältig missachtet. In einer Rückblende stehen verschiedenen Philosoph*innen und deren Perspektive auf Menschenrechte im Blickpunkt. Auf dieser Basis diskutieren wir die aktuelle Bedeutung der Menschenrechte im nationalen und internationalen Kontext. In einer Gesellschaft, die herausgefordert ist von Klimawandel, globaler Ökonomie und Millionen Menschen, die auf der Flucht sind. Wir wollen uns über unsere eigene Haltung zu den Menschenrechten und über die Erfahrungen dazu in unserm Umfeld austauschen und besprechen, wie und warum sich jede*r Einzelne für Menschenrechte einsetzen kann.
Es werden Textauszüge zur gemeinsamen Lektüre verteilt.

Wollen Sie sich diesen Kurs für Ihren nächsten Besuch merken? Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich und legen Sie ihn in Ihre Merkliste.



Datum
Uhrzeit
Ort
Datum

06.12.2021

Uhrzeit

09:00 - 14:00 Uhr

Ort

Faulenstraße 69, VHS im Bamberger, Raum 303

Datum

07.12.2021

Uhrzeit

09:00 - 14:00 Uhr

Ort

Faulenstraße 69, VHS im Bamberger, Raum 303

Datum

08.12.2021

Uhrzeit

09:00 - 14:00 Uhr

Ort

Faulenstraße 69, VHS im Bamberger, Raum 303

Datum

09.12.2021

Uhrzeit

09:00 - 14:00 Uhr

Ort

Faulenstraße 69, VHS im Bamberger, Raum 303

Datum

10.12.2021

Uhrzeit

09:00 - 14:00 Uhr

Ort

Faulenstraße 69, VHS im Bamberger, Raum 303



leider kein Bild von Diana Häs

Dr. Diana Häs

Dozent*in


Teilnehmer*innen dieser Veranstaltung interessierten sich auch für:


Status: Freie Plätze

Kursnr.: 212M13-010

Kursart: Bildungszeit

Beginn: Mo., 06.12.2021, 09:00 Uhr

Termine: 5

Kursort: VHS im Bamberger, Raum 303

Gebühr: 90,00 € (60,00 €)


Für Ermäßigungen bitte telefonisch reservieren unter 0421 361-12345. Senden Sie im Anschluss Ihren Ermäßigungsnachweis als Scan oder Foto an erna@vhs-bremen.de oder postalisch.

Eine persönliche Vorlage des Nachweises ist an den Kassen, zu den aktuellen Öffnungszeiten im Bamberger-Haus oder in Ihrer Regionalstelle, ebenfalls möglich.


Kursort(e):
VHS im Bamberger, Raum 303
Faulenstraße 69
28195 Bremen