Bereichsicon
Zusammenleben. Zusammenhalten

Zusammenleben. Zusammenhalten.

Das bundesweite Motto zum Jubiläum

Ein vitaler öffentlicher Diskurs, an dem sich die Bevölkerung beteiligt, ist für den sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft essentiell. Die Volkshochschule ist der Ort, an dem sich Menschen unterschiedlicher Herkunft und Milieus begegnen, gemeinsam diskutieren und voneinander wie miteinander lernen.

Volkshochschulen im gesamten Bundesgebiet wollen einen besonderen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt leisten und stellen ihr Herbstsemester 2019 unter das Motto „zusammenleben. zusammenhalten.“ Das gemeinsame Handeln erinnert an das 100-jährige Bestehen der Volkshochschulen in Deutschland, die sich seit ihrer Gründung als demokratische Orte des sozialen und politischen Lernens verstehen.

Diese Schwerpunktsetzung rückt den Auftrag der Volkshochschule aus der Zeit der Weimarer Republik, das demokratische Gemeinwesen zu fördern und zum gesellschaftlichen Zusammenhalt beizutragen, mitten ins 21. Jahrhundert.

Wir möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen – zu Fragen des Zusammenlebens in unserer Stadt, in Europa und der Welt. Denn wir sind Teil einer Weltgesellschaft und Zusammenhalt, Solidarität und Verantwortung enden nicht an Landes- oder Staatsgrenzen. Entdecken Sie unsere Veranstaltungen, die sich mit diesen und vielen anderen wichtigen Themen des Zusammenlebens und Zusammenhaltens auseinandersetzen.

Kursdetails

Die Kunst, alleine zu wohnen

So will ich wohnen und leben, wenn ich älter bin!
WohnWerkstatt 50plus
Wer genau weiß, wie er oder sie im Alter leben will, kann rechtzeitig die Weichen für die eigene (Wohn-)Zukunft stellen. Das Projekt WohnWerkstatt 50plus möchte dabei unterstützen und ermutigen, beizeiten einen geeigneten Handlungspfad zu entwickeln. Wir bieten die Möglichkeit, sich mittels kreativer Methoden dem komplexen Thema Wohnen im Alter anzunähern und den eigenen Wünschen und Bedürfnisse auf die Spur zu kommen. Erfahrungsberichte und der Austausch untereinander werden dazu beitragen, wichtige Fragen zum Wohnen in der dritten und vierten Lebensphase zu klären.
Die ersten drei Veranstaltungen bauen aufeinander auf, können aber auch einzeln gebucht werden.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Die WohnWerkstatt50plus ist ein Projekt der Fachstelle Alter in der Bremischen Evangelischen Kirche, der Bremer Heimstiftung und der Bremer Volkshochschule.

Die Auseinandersetzung mit gemeinschaftlichem Wohnformen macht Manchen bewusst, dass diese Wohnform für sie doch nicht geeignet ist. Passender erscheint für sie, allein zu leben. In diesem Seminar soll erarbeitet und diskutiert werden, was Alleinlebende brauchen, um auch im Alter möglichst lange selbstbestimmt in der eigenen Wohnung leben zu können. Wie können dabei kulturelle und soziale Teilhabe gut gelingen?

Info: Anmeldung über das Evangelische Bildungswerk Bremen, 0421 34615-35 oder bildungswerk@kirche-bremen.de

Wollen Sie sich diesen Kurs für Ihren nächsten Besuch merken? Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich und legen Sie ihn in Ihre Merkliste.



Datum
Uhrzeit
Ort
Datum

27.11.2021

Uhrzeit

10:00 - 17:00 Uhr

Ort

Hollerallee 75, forum Kirche



leider kein Bild von Bettina Schürg

Bettina Schürg

Dozent*in
leider kein Bild von Kornelia Renemann

Kornelia Renemann

Dozent*in


Info beachten

Status: Info beachten

Kursnr.: 212M10-453

Kursart: Einzelveranstaltung

Beginn: Sa., 27.11.2021, 10:00 Uhr

Termine: 1

Kursort: forum Kirche

Gebühr: 0,00 €


Kursort(e):