Bereichsicon
Semesterfokus: Weniger Ungleichheiten
VeranstaltungenBremenSemesterfokus: Weniger Ungleichheiten

Unser aktueller Semesterfokus: Ziel 10 – Weniger Ungleichheit.

Ungerechte Verteilung sozialer und ökonomischer Güter in und zwischen Ländern verringern

Dass alle Menschen in Bremen die gleichen Chancen auf Zugang zu Bildung haben und sozial wie wirtschaftlich am gesellschaftlichen Leben unserer Stadt teilhaben können, ist ein wesentliches Ziel unserer Arbeit. Menschen, die in wirtschaftlich schwierigen Verhältnissen leben oder von akuter Armut betroffen sind, stehen im Fokus. An den meisten Veranstaltungen können sie zu ermäßigten Gebühren teilnehmen. Hinzu kommen bestimmte Veranstaltungen der Regionalstellen und einzelner Fachbereiche, die den Ausgleich von Ungerechtigkeiten vor Ort zum Ziel haben. Diese sind häufig öffentlich bezuschusst und daher besonders günstig oder kostenlos.

Wir fördern die Bildungs- und Berufschancen vieler Menschen, damit sie selbstbestimmt und selbstbewusst am (Berufs-)Alltag teilnehmen können. Beispielsweise leisten wir Integrationsarbeit, schaffen Angebote in der Beruflichen Bildung und bieten berufsbezogene Deutschförderkurse für Menschen mit Einwanderungsgeschichte an. Außerdem können Bremer*innen mit Bedarf an Grundbildung bei uns lesen, schreiben und rechnen lernen.

Auch in unserem offenen Programm ist der Abbau von Ungleichheiten in und zwischen Ländern Thema, z. B. in einer Bildungszeit zur Entwicklungshilfe und der Beseitigung von Hunger und Armut oder in Veranstaltungen zu Demokratie und Gleichheit.

Sichtbar machen wir den Semesterfokus diesen Herbst mit der Fotoausstellung KINDER. DIE GEGENWART DER ZUKUNFT, einer Kooperation mit UNICEF Bremen. Vom 12. September 2022 bis 27. Januar 2023 zeigt sie im Bamberger-Haus die „UNICEF Bilder des Jahres“ seit 2000. Die Fotografien geben Einblicke in den Alltag von Kindern und Jugendlichen weltweit.

Lassen Sie sich durch unsere Veranstaltungen inspirieren.

Kursdetails

Selbstverteidigung für Frauen

Die Teilnehmerinnen erlernen verschiedene Abwehrtechniken aus dem Wing Tsun, einer chinesischen Selbstverteidigung und können das Erlernte in Situationsspielen ausprobieren. Außerdem wird die verbale und körpersprachliche Abwehr von Angriffen geübt, denen speziell Frauen ausgesetzt sind. Selbstverteidigung ist jedoch nicht nur eine Frage gezielter Abwehrtechniken, sondern auch eine Frage des Vertrauens in die eigenen psychischen und körperlichen Fähigkeiten und Stärken. Der Kurs fördert Selbstvertrauen und Zivilcourage.

Info: Diese Weiterbildung hat bereits begonnen. Bitte rufen Sie unter 0421 361-12345 an und erkundigen Sie sich, ob Sie noch einsteigen können.

Wollen Sie sich diesen Kurs für Ihren nächsten Besuch merken? Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich und legen Sie ihn in Ihre Merkliste.



Datum
Uhrzeit
Ort
Datum

05.11.2022

Uhrzeit

10:00 - 14:45 Uhr

Ort

Theodor-Billroth-Straße 5, vhs - Süd, Bewegungsraum

Datum

06.11.2022

Uhrzeit

10:00 - 14:45 Uhr

Ort

Theodor-Billroth-Straße 5, vhs - Süd, Bewegungsraum



leider kein Bild von Gudrun Glaser

Gudrun Glaser

Dozent*in


Teilnehmer*innen dieser Veranstaltung interessierten sich auch für:

Info beachten

Status: Freie Plätze

Kursnr.: 222S83-308

Kursart: Wochenendseminar - Kleingruppe

Beginn: Sa., 05.11.2022, 10:00 Uhr

Termine: 2

Kursort: vhs - Süd, Bewegungsraum

Gebühr: 46,00 €
Ermäßigte Gebühr: 31,00 €


Für Ermäßigungen bitte telefonisch reservieren unter 0421 361-12345. Senden Sie im Anschluss Ihren Ermäßigungsnachweis als Scan oder Foto an erna@vhs-bremen.de oder postalisch.

Eine persönliche Vorlage des Nachweises ist an den Kassen, zu den aktuellen Öffnungszeiten im Bamberger-Haus oder in Ihrer Regionalstelle, ebenfalls möglich.


Kursort(e):