Bereichsicon
Semesterfokus: Weniger Ungleichheiten
VeranstaltungenBremenSemesterfokus: Weniger Ungleichheiten

Unser aktueller Semesterfokus: Ziel 10 – Weniger Ungleichheit.

Ungerechte Verteilung sozialer und ökonomischer Güter in und zwischen Ländern verringern

Dass alle Menschen in Bremen die gleichen Chancen auf Zugang zu Bildung haben und sozial wie wirtschaftlich am gesellschaftlichen Leben unserer Stadt teilhaben können, ist ein wesentliches Ziel unserer Arbeit. Menschen, die in wirtschaftlich schwierigen Verhältnissen leben oder von akuter Armut betroffen sind, stehen im Fokus. An den meisten Veranstaltungen können sie zu ermäßigten Gebühren teilnehmen. Hinzu kommen bestimmte Veranstaltungen der Regionalstellen und einzelner Fachbereiche, die den Ausgleich von Ungerechtigkeiten vor Ort zum Ziel haben. Diese sind häufig öffentlich bezuschusst und daher besonders günstig oder kostenlos.

Wir fördern die Bildungs- und Berufschancen vieler Menschen, damit sie selbstbestimmt und selbstbewusst am (Berufs-)Alltag teilnehmen können. Beispielsweise leisten wir Integrationsarbeit, schaffen Angebote in der Beruflichen Bildung und bieten berufsbezogene Deutschförderkurse für Menschen mit Einwanderungsgeschichte an. Außerdem können Bremer*innen mit Bedarf an Grundbildung bei uns lesen, schreiben und rechnen lernen.

Auch in unserem offenen Programm ist der Abbau von Ungleichheiten in und zwischen Ländern Thema, z. B. in einer Bildungszeit zur Entwicklungshilfe und der Beseitigung von Hunger und Armut oder in Veranstaltungen zu Demokratie und Gleichheit.

Sichtbar machen wir den Semesterfokus diesen Herbst mit der Fotoausstellung KINDER. DIE GEGENWART DER ZUKUNFT, einer Kooperation mit UNICEF Bremen. Vom 12. September 2022 bis 27. Januar 2023 zeigt sie im Bamberger-Haus die „UNICEF Bilder des Jahres“ seit 2000. Die Fotografien geben Einblicke in den Alltag von Kindern und Jugendlichen weltweit.

Lassen Sie sich durch unsere Veranstaltungen inspirieren.

Kursdetails

Finanzplanung für Frauen - oder: Ein (Ehe)Mann ist keine Altersvorsorge - (online)

Frauen sind besonders von Armut im Alter gefährdet. Ein geringeres Einkommen, Minijobs, Teilzeitarbeit und Babypausen wirken sich negativ auf die Rentenansprüche aus. Umso wichtiger ist es, dass Sie selbst die Initiative ergreifen, sich eigenständig um ihre private Altersvorsorge kümmern und das Sie sich nicht allein auf die Vorsorge durch ihren (Ehe)Mann verlassen.

In diesem Kurs wird gezeigt, wie Sie eine eigene Finanzplanung entwickeln können und mit welchen Finanzprodukten Sie schon mit kleinen Sparbeträgen flexibel Altersvorsorge betreiben können. Zudem wird vorgestellt, wie Sie die staatlichen Förderungen der Riester- oder Rürup-Rente nutzen können und wie Sie von der betrieblichen Altersvorsorge profitieren können.

Inhalte: Funktion das deutsche Rentensystem: Beitragshöhe und Rentensprüche/ Auswirkung des demografischen Wandels/ Mini- und Teilzeitjobs, Kindererziehungs-, Kinderberücksichtigungszeit, Mütterrente und die Rentenhöhe/ Rentenlücken und freiwillige Beiträge/ Steuerklassenwahl und Lohnsteuerfreibetrag/ Rentenansprüche nach einer Scheidung (Versorgungsausgleich). Betriebliche Altersversorgung/ Staatliche Förderung bei der Altersvorsorge. Finanzplanung: Sinnvolle Verteilung von Geldanlagen/ Anlagetypen und -strategien/ Finanzprodukte zur Altersvorsorge: Tages- und Festgelder, Investmentfonds (inkl. ETF), Versicherungsprodukte (Renditechancen, Risiken, Flexibilität und Kosten).

Eine Zusammenfassung (.pdf) kann beim Dozenten erworben werden (3 €).

Benötigt werden ein internetfähiges Gerät und eine Internetverbindung zum Streamen der Veranstaltung.

Wollen Sie sich diesen Kurs für Ihren nächsten Besuch merken? Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich und legen Sie ihn in Ihre Merkliste.



Datum
Uhrzeit
Ort
Datum

10.01.2023

Uhrzeit

18:00 - 21:00 Uhr

Ort

Online

Datum

11.01.2023

Uhrzeit

18:00 - 21:00 Uhr

Ort

Online



leider kein Bild von Holger Jünke

Holger Jünke

Dozent*in


Teilnehmer*innen dieser Veranstaltung interessierten sich auch für:


Status: Freie Plätze

Kursnr.: 222M14-503

Kursart: Online-Kurs

Beginn: Di., 10.01.2023, 18:00 Uhr

Termine: 2

Kursort: Online

Gebühr: 40,00 €


Kursort(e):
Online