Bereichsicon
Agenda Ziele 2030

Wie wollen wir in Zukunft leben?

Mit 17 Zielen die Welt verbessern!

Die Staaten der Erde haben im Jahr 2015 einen Aktionsplan für die Menschen und den Planeten vereinbart. In der „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ wurden 17 Ziele mit 169 Unterzielen vereinbart (englisch: Sustainable Development Goals, kurz SDGs). Den 17 Zielen vorangestellt sind die fünf handlungsleitenden Prinzipien Mensch, Planet, Wohlstand, Frieden und Partnerschaft. Aktuelles und genauere Hintergründe zu den Zielen finden Sie unter www.17ziele.de

Bei den 17 Zielen geht es gleichrangig um eine nachhaltige Entwicklung auf ökonomischer, sozialer und ökologischer Ebene. Damit gemeint sind unter anderem die Schaffung von Wohlstand, Gerechtigkeit und Frieden sowie der Erhalt unserer Lebensgrundlagen. Die Ziele sind nicht getrennt voneinander zu sehen – in unserer vernetzten Welt sind sie nur in einem Miteinander zu erreichen. Das gilt auch für uns als Weiterbildungseinrichtung. Denn neben Vereinbarungen und politischen Entscheidungen ist es nun an uns, die Neugier zu wecken und für eine nachhaltige Wissensvermittlung bei den Bremer Bürger*innen einzustehen. So kann uns miteinander die Umsetzung der gesetzten Ziele geling

Gemeinsam lernen für eine bessere Welt!

Die Bremer Volkshochschule und ihre Mitarbeiter*innen nehmen ihre Verantwortung für die Zukunftsfähigkeit unserer globalen Welt bei der Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele wahr. In den nächsten Semestern richten wir deshalb unser Programm zunehmend danach aus. Mit unseren Veranstaltungen wollen wir dazu beitragen, die Transformation unserer Welt zu ermöglichen. Dazu fördern wir den Erwerb oder Zuwachs an Kompetenzen, damit Menschen sich in der globalisierten Welt orientieren, verantwortlich entscheiden, Zusammenhänge erkennen und bewerten und entsprechend handeln können. Unser Ziel ist es, den Bremer*- innen eine Vorstellung von den 17 Zielen zu geben und die Agenda 2030 nachhaltig zum Leben zu erwecken.

Der erste Schritt: Gestalten Sie Ihren eigenen Weg in die Nachhaltigkeit!

Wir laden Sie zu unserer Informationsveranstaltung in unsere fünf kostenlosen Online-Seminare der Reihe „Zukunft gestalten: Die Agenda 2030 und ihre 17 Ziele - Mitdenken. Mitreden. Mitmachen: Nachhaltig in Beruf und Alltag“ ein Online-Angebot. Sie fragen sich, was Nachhaltigkeit mit Ihnen macht und wie Sie aktiv werden können, auch oder gerade in Zeiten von Corona? Unsere Expert*innen zeigen es Ihnen! Sie stellen Ihnen in ihren Online-Seminaren die Agenda 2030 der Vereinten Nationen und ihre 17 Ziele genauer vor, geben Einblick rund um nachhaltige Produktion und Konsum, die Gleichstellung der Geschlechter oder auch die Wasserversorgung. Und Sie zeigen Möglichkeiten auf, wie Sie sich im Alltag für die Umsetzung der UN-Ziele stark machen können.

 

Die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele wirken auf einen einzelnen Menschen ziemlich groß und kaum erreichbar. Aber ist das so? Nein! Der folgende Link gibt konkrete Tipps, wie selbst die Faulsten von uns ein Teil der Lösung sein können: www.un.org

 

 

Mach mit und bleibe neugierig!

Kursdetails

Das Risikoparadox - warum wir uns vor dem Falschen fürchten Online-Vortrag aus der Reihe vhs.wissen-live

vhs.wissen live: Vorträge von Expert*innen aus Wissenschaft und Gesellschaft digital verfolgen und anschließend per live-chat gemeinsam diskutieren. Ein Kooperationsprojekt verschiedener deutscher Volkshochschulen.

Was uns wirklich bedroht und wie wir richtig damit umgehen Nahezu täglich bringen uns die Medien neue Hiobsbotschaften: steigende Kriminalität, gentechnisch veränderte Lebensmittel oder Elektrosmog. Wird unser Leben nicht immer gefährlicher, unsicherer, risikoreicher? Ortwin Renn, der international anerkannte Risikoforscher und renommierte Technik- und Umweltsoziologe, sagt: nein. Die durchschnittliche Lebenserwartung steigt beständig, in vielerlei Hinsicht geht es uns immer besser. Wie fürchten uns, so Renn, vor „falschen“ Gefahren, verschließen aber die Augen vor Risiken, die uns und unsere Nachwelt erheblich bedrohen. Renn zeigt, welches diese sind, warum wir sie unterschätzen und wie wir im Sinne der Nachhaltigkeit verantwortungsvoll damit umgehen können.

Ortwin Renn ist Wissenschaftlicher Direktor am Institut für Transformative Nachhaltigkeitsforschung (Institute for Advanced Sustainability Studies, IASS) in Potsdam und Professor für Umwelt und Techniksoziologie an der Universität Stuttgart. Außerdem leitet er das Forschungsinstitut DIALOGIK. Seine Hauptforschungsfelder sind Risikoanalyse (Governance, Wahrnehmung und Kommunikation), Theorie und Praxis der Bürgerbeteiligung bei öffentlichen Vorhaben, Transformationsforschung sowie sozialer und technischer Wandel in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech).

Für die Teilnahme werden ein internetfähiges Endgerät und eine Internetverbindung zum Streamen der Veranstaltung benötigt. Den Link für die Teilnahme erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung.

Info: Diese Weiterbildung hat bereits begonnen. Bitte rufen Sie unter 0421 361-12345 an und erkundigen Sie sich, ob Sie noch einsteigen können.

Wollen Sie sich diesen Kurs für Ihren nächsten Besuch merken? Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich und legen Sie ihn in Ihre Merkliste.



Datum
Uhrzeit
Ort
Datum

12.10.2021

Uhrzeit

19:30 - 21:00 Uhr

Ort

Online-Kurs am eigenen PC



leider kein Bild von Ortwin Renn

Ortwin Renn

Dozent*in


Teilnehmer*innen dieser Veranstaltung interessierten sich auch für:

Info beachten

Status: Freie Plätze

Kursnr.: 212M10-130

Kursart: Vortrag

Beginn: Di., 12.10.2021, 19:30 Uhr

Termine: 1

Kursort: Online-Kurs am eigenen PC

Gebühr: Wenn Ihnen das Angebot gefällt können Sie gerne einen freiwilligen Betrag auf unser Konto DE 25 250 000 00 00 2510 1569 bei der Deutschen Bundesbank einzahlen (bitte Veranstaltungsnummer angeben).


Kursort(e):
Online-Kurs am eigenen PC

online