Bereichsicon
Agenda 2030 – Ziele nachhaltiger Entwicklung
VeranstaltungenBremenAgenda 2030 – Ziele nachhaltiger Entwicklung

Wie wollen wir in Zukunft leben?

„Bildung für nachhaltige Entwicklung“ - 17 Ziele für eine bessere Welt

2015 haben die Staaten der Erde einen Aktionsplan für die Menschen und den Planeten vereinbart – die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ der Vereinten Nationen (UN). Es wurden 17 Ziele mit 169 Unterzielen vereinbart (englisch: Sustainable Development Goals, kurz SDGs).

Bei den 17 Zielen geht es gleichrangig um eine nachhaltige Entwicklung von Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt. Wohlstand, Gerechtigkeit und Frieden sollen geschaffen und Lebensgrundlagen erhalten werden. In unserer vernetzten Welt ist das nur in einem Miteinander zu erreichen. Hier haben wir als Weiterbildungseinrichtung eine besondere Verpflichtung.

Gemeinsam lernen für eine bessere Welt!

Mit unseren Veranstaltungen möchten wir zur erfolgreichen Transformation unserer Welt beitragen. Wir fördern neue Kompetenzen, damit Menschen sich in der globalisierten Welt orientieren, verantwortlich entscheiden, Zusammenhänge erkennen und bewerten und entsprechend handeln können. Die Menschen in Bremen sollen eine konkrete Vorstellung von den 17 Zielen erhalten und die Agenda 2030 in die Tat umsetzen. Unsere Veranstaltungen rund um Nachhaltigkeit sind sowohl auf den aktuellen Semesterfokus „Geschlechtergleichheit“ (Ziel 5) als auch auf die übrigen UN-Ziele ausgerichtet. Sie finden sie unten auf dieser Seite.

Machen Sie mit für mehr Nachhaltigkeit!

Beteiligen Sie sich an der gesellschaftlichen Diskussion um die 17 Ziele und die Entwicklung unserer Welt!

Bringen Sie Ihre Ideen ein und knüpfen Sie Netzwerke, um mit anderen Ihre Fragen zu aktivem Klimaschutz, einer solidarischen Gesellschaft und fairer Ökonomie zu diskutieren oder gar neue Ideen und gemeinsame Projekte zu entwickeln!

Ob Sie auf Plastik verzichten, Ihr Konsum- und Spendenverhalten ändern, regionale Produkte kaufen oder alternative Energien und Transportmittel nutzen – die Möglichkeiten sind vielfältig, um im Sinne der 17 Ziele positiv auf das Klima und die Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft einzuwirken.

 

Hintergrundinfos und praktische Tipps für den Einstieg finden Sie unter www.17ziele.de

 

 

Mach mit und bleibe neugierig!

Kursdetails

Yi Yi Prue – Anwältin, Menschenrechts- und Klimaaktivistin: „Hebel für globale Klimagerechtigkeit: Erfahrungen aus Bangladesch und Deutschland“

Yi Yi Prue hat nach starken Monsunregenfällen und Erdrutschen im Südosten Bangladeschs entschieden, juristisch etwas für ihre indigene Community und gegen die Klimaerwärmung zu tun. In Deutschland reichte sie gemeinsam mit anderen eine Verfassungsbeschwerde ein und gewann. Die Regierung musste daraufhin die deutschen Klimaziele im Klimaschutzgesetz verschärfen. Bei dem Gespräch mit Frau Prue werden wir mehr über diese Verfassungsbeschwerde und die heutige Situation in den Küstenregionen Bangladeschs erfahren sowie darüber, welche Strategien zur Erreichung von Klimagerechtigkeit sich nach dem UN-Klimagipfel im Herbst 2021 auftun. 
Im zweiten Teil der Veranstaltung werden wir einen Input über die Klimagerechtigkeitsbewegung in Bangladesch und in Deutschland von der Berliner Fridays for Future Aktivistin Ada Spiess hören und anschließend über verschiedene Ansätze der Bewegungen reflektieren. Für die Diskussion wurden Klimaaktivist*innen aus Bremen angefragt. 
Die Veranstaltung findet größtenteils auf Englisch statt. Für Menschen, die Englischen nicht gut verstehen/sprechen, gibt es eine Flüsterübersetzung.

Diese Veranstaltung ist Teil Exkursionsreihe "Wenn sich das Klima ändert".
Wir besuchen Protagonist*innen aus dem Dokumentarfilm "Wenn das Klima sich ändert" (Förster, Landschaftspflegerin, Klimaklägerin, Gletscherforscher, ...), die hautnah mit Klimaschutz und -anpassung zu tun haben. Durch Gespräche und praktisches Handeln wollen wir von den Erfahrungen, Sichtweisen und Lebensrealitäten dieser Menschen lernen. Dabei nähern wir uns dem behandelten Thema nicht nur aus einer lokalen, sondern explizit auch aus einer globalen Perspektive.
Zum Abschluss wird der Dokumentarfilm in Bremen gezeigt, dazu werden die Protagonist*innen und Teilnehmer*innen eingeladen. Infos zu dem Dokumentarfilm: http://movie-43.com/bewegungskultur/
Das Angebot richtet sich explizit an alle Altersgruppen, denn für uns ist beim Thema Klimawandel der Austausch zwischen den Generationen sehr wichtig.
Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist gebührenfrei.
Die Fahrtkosten werden von den Teilnehmenden selbst getragen. Eine gemeinsame Anreise kann organisiert werden. Die Ziele liegen in Bremen oder in der Nähe von Bremen.
Info: Diese Weiterbildung hat bereits begonnen. Bitte rufen Sie unter 0421 361-12345 an und erkundigen Sie sich, ob Sie noch einsteigen können.

Wollen Sie sich diesen Kurs für Ihren nächsten Besuch merken? Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich und legen Sie ihn in Ihre Merkliste.



Datum
Uhrzeit
Ort
Datum

29.01.2022

Uhrzeit

15:00 - 18:00 Uhr

Ort

KlimaWerkStadt



leider kein Bild von Jolene Mestmacher

Jolene Mestmacher

Dozent*in
leider kein Bild von Stephan Cohrs

Stephan Cohrs

Dozent*in
leider kein Bild von Yi Yi Prue

Yi Yi Prue

Dozent*in


Info beachten

Status: Freie Plätze

Kursnr.: 221M26-001

Kursart: Einzelveranstaltung

Beginn: Sa., 30.04.2022, 15:00 Uhr

Termine: 1

Kursort: KlimaWerkStadt

Gebühr: 0,00 €


Kursort(e):
KlimaWerkStadt

28199 Bremen