Bereichsicon
Projekte

Projekte der Bremer Volkshochschule

EU-Projekt: Psychosoziale Basisbildung

Die Bremer Volkshochschule ist Partnereinrichtung im EU-Projekt „Psychosoziale Basisbildung“


Die Menschen in Europa haben heute vielfältige Lebensübergänge, mehr berufliche Belastungen durch Arbeitsbeschleunigung, anwachsende Digitalisierung sowie die erhöhten Erwartungen im Bereich der (beruflichen) Mobilität zu bewältigen. Häufige Folgen dieser veränderten Lebenswirklichkeit sind die Zunahme von psychischen Erkrankungen und Suchterkrankungen, von starken emotionalen und sozialen Beeinträchtigungen sowie der Ausweitung fundamentalistischer und extremistischer Strömungen.

Mit diesem Austauschprojekt verschiedener EU-Mitgliedstaaten wollen wir das Bewusstsein fördern, dass die Erwachsenenbildung in Zukunft durch eine Ausweitung der Psychosozialen Basisbildung einen wesentlichen Beitrag zur gesundheitlichen Prävention leisten muss. Psychosoziale Basisbildung (PSBB) umfasst vor allem psychosoziale Lebenskompetenzen, wie sie die WHO beschrieben hat: Selbstwahrnehmung, Empathie, kreatives Denken, kritisches Denken, Entscheidungsfähigkeit, Problemlösungsfähigkeit, effektive Kommunikationsfähigkeit, interpersonale Beziehungsfertigkeiten, Gefühls- und Stressbewältigung.

Fachliche Unterstützung bekommen sie von Forscher*innen und erfahrenen Fachkräften aus den Bereichen Erwachsenenbildung, Gesundheitswissenschaften und praktischen Einrichtungen im Gesundheitsbereich. Ziel des Projekts ist es, Grundlagenwissen in dem beschriebenen Bereich zu erarbeiten und zugänglich zu machen, da von einer zukünftigen Bedeutungszunahme der PSBB in der Erwachsenenbildung auszugehen ist. Die Ergebnisse, die zum Abschluss des Projekts publiziert werden, dienen als Impuls für neue innovative und zielgruppenorientierte Formate und Angebote zur Vermittlung psychosozialer Lebenskompetenzen in der Erwachsenenbildung.

Für Bildungseinrichtungen entsteht gleichzeitig die Möglichkeit, sich neue Zielgruppen zu erschließen, und Dozent*innen, Lernbegleiter*innen und Mitarbeiter*innen fachlich und pädagogisch zu schulen, um so die Qualität ihrer Angebote und Programme in der Psychosozialen Basisbildung auszubauen.

Das Projekt schließt mit einer Tagung im Mai 2021 ab, bei der die Ergebnisse des Projekts präsentiert und neue Ansätze und ihre Umsetzung in der Praxis vor und mit einem breiten Fachpublikum diskutiert werden sollen.



Mehr Informationen:

Katja Fritsche, Ansprechpartnerin



Projektdetails


EU-Programm Erasmus+: Strategische Partnerschaft zum Austausch guter Praxis
Thema: Psychosoziale Basisbildung
Projektnummer: 2018-1-AT01-KA204-039258
Projektdauer: November 2018 bis Oktober 2020

Partnereinrichtungen:

  • Volkshochschule Salzburg (Österreich)
  • Bremer Volkshochschule (Deutschland)
  • Bildungshaus Kloster Neustift (Italien)
  • ErwuesseBildung Luxembourg (Luxemburg)
  • VHS - Bildungsinstitut VoG Eupen (Belgien)


Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.


Projektgruppe


Bremer Fachstelle für Alphabetisierung

Die Fachstelle informiert und berät zu Themen in der Alphabetisierung und Grundbildung für deutschsprachige Personen. Sie ist Ansprechpartnerin für Lernende, Weiterbildungseinrichtungen, Beschäftigungsträger, kommunale Einrichtungen, Jobcenter, Agentur für Arbeit, Arbeitgeber und viele andere. Die Fachstelle übernimmt hierbei auch die Vermittlung von Interessierten an entsprechende Einrichtungen mit Lern- und Weiterbildungsangeboten.

Die Fachstelle sensibilisiert Multiplikator*innen bzw. Schlüsselpersonen für das Thema und zeigt Unterstützungsmöglichkeiten auf. Außerdem intensiviert sie die Öffentlichkeitsarbeit im sozialen Umfeld von Personen mit geringen Lese- und Schreibkenntnissen.

In neuen Netzwerken kommen Weiterbildungseinrichtungen und aktive Akteur*innen zusammen um die Alphabetisierung in Bremen zu stärken und die Angebotslandschaft zu erweitern. Die Fachstelle bringt außerdem Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebote für Akteur*innen im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung voran. Sie unterstützt ganzheitlich die Bestrebungen die Lese- und Schreibkompetenzen deutschsprachiger Personen maßgeblich zu erhöhen.

Interessierte können sich jederzeit bei der Bremer Fachstelle für Alphabetisierung melden.

Mehr Information:

Fachstelle-Alpha.de

Rowena Dalkner
Kommisarische Projektleitung
0421 361-53372
rowena.dalkner@vhs-bremen.de

Daniela Golla
Verwaltung
0421 361-53370
daniela.golla@vhs-bremen.de

Plantage 13


ProALPHA2 · Geförderte Grundbildung

Im August 2017 ist ProALPHA2 im Fachbereich Grundbildung an der Bremer Volkshochschule gestartet. In diesem Projekt können Sie in verschiedenen Kursen auf unterschiedlichen Lernstufen Ihre Kenntnisse im Lesen, Schreiben und Rechtschreiben auffrischen und erweitern. Unsere Kurse richten sich an Menschen, die zwar gut deutsch sprechen, aber Schwierigkeiten haben beim Lesen, Schreiben oder Texte-Verfassen.

Gelernt wird in Vormittags- oder Abendkursen mit und ohne Unterstützung von Computer-Lese- und Schreibprogrammen, damit der Wiedereinstieg in die Arbeitswelt leichter wird und die Teilnehmenden beruflich wie privat die notwendigen EDV-Kenntnisse erwerben und sicherer in der deutschen Rechtschreibung werden.Ein Kurs-Einstieg ist auch noch nach dem Start jederzeit möglich!

Die Kurse sind gebührenfrei.

Flyer ProALPHA2 mit den aktuellen Kursen (PDF)

Mehr Information:

Michaela Machinek
Fachbereich Grundbildung

Breitenweg 2
29195 Bremen

Tel.: 0421 361-3675

michaela.machinek@vhs-bremen.de

grubi@vhs-bremen.de