Bildungszeiten

Bildungszeiten der Bremer Volkshochschule sind Seminare, an denen jede*r Interessierte teilnehmen kann. Bildungszeit ist für alle da!

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Lande Bremen haben einen gesetzlichen Anspruch auf Bildungszeit von insgesamt 10 Tagen in zwei Jahren. Während der Bildungszeit wird das normale Arbeitsentgelt weitergezahlt. Bildungszeiten dienen der politischen, beruflichen und allgemeinen Weiterbildung. Die Bremer Volkshochschule bietet über das ganze Jahr zahlreiche Bildungszeiten zu verschiedenen Themen an. Die Veranstaltungen sind in der Regel von Montag bis Freitag als fünftägige Wochenveranstaltungen organisiert. Kürzere Bildungszeiten finden Sie über die Auswahl 1-4tägigen weiter unten. Sofern kein Ort angegeben wird, ist der Veranstaltungsort Bremen. Die Auswahl Außerhalb zeigt Ihnen Bildungszeiten, die nicht in Bremen stattfinden, an. Für diese Veranstaltungen können Reise- und Übernachtungskosten anfallen.

Manche Bildungszeiten werden als Bildungsurlaub in Niedersachsen anerkannt. Bitte nutzen Sie dafür die Auswahlmöglichkeit weiter unten.

Für eine zeitliche Eingrenzung nutzen Sie bitte den Zeitraumfilter.

 

Wichtige Informationen zur Bildungszeit

Seit Juli 2010 gibt es für Bildungszeiten  nach dem Bremischen Bildungszeitgesetz  (BremBZG) wichtige Änderungen:

  • Die Mindestdauer beträgt nur noch einen Tag (mit acht Unterrichtsstunden)
  • Anträge an den Arbeitgeber sind in der Regel 4 Wochen vor Beginn zu stellen
  • Ein nicht genutzter Bildungszeitanspruch  (10 Tage in zwei Jahren) kann nicht mehr  in den nächsten Bezugszeitraum übertragen werden – der Anspruch verfällt dann.

Weitere Informationen zur Bildungszeit in  Bremen finden Sie unter:  www.bildungszeit.bremen.de

 

/ Kursdetails

Kommunikation

Kommunikation mit Kund*innen

Kommunikation mit Kund*innen findet in jedem Betrieb, bei jedem Dienstleister, in jeder Behörde statt. Wenige Worte genügen, um Kund*innen zu gewinnen oder ihn zu verlieren.
Fühlen sich die Kund*innen wohl, bleibt sie auch heute noch lange an ein Geschäft oder ein Unternehmen gebunden. Doch wie sollte erfolgreiche Kommunikation mit Kund*innen eigentlich
ablaufen? Wie sollte man die Kundengespräche im Servicebereich, im Verkaufsgespräch oder am Telefon erfolgreich anlegen? Wie lassen sich Beschwerden oder auch Reklamationen durch eine lösungsorientierte Kommunikation als echte Chance zur Kundenbindung nutzen?
Dieser Kurs zeigt Ihnen an ganz alltäglichen Beispielen, wie Sie in den Bereichen Service, Verkauf und Beschwerde-Management mit den unterschiedlichsten Kund*innen Dialoge führen, die die jeweiligen Kund*innenerwartungen erfüllen. Gleichzeitig erhalten Sie Werkzeuge für eine
erfolgreiche Kommunikation auch mit schwierigen Kund*innen.
Inhalte des Kurses:
- Kommunikation, Kund*innenbindung und guter Service,
- Kund*innentypen erkennen - Voraussetzung für die passende Ansprache,
- Umgang mit Kund*innen am Telefon - Telefonverhalten optimieren,
- Kund*innengespräche im Verkauf - Gesprächsphasen richtig steuern,
- Umgang mit Beschwerden und Reklamationen,
- Beschwerde-Management statt Einzellösungen

Während mehrerer Kommunikationsübungen in Gruppen und Video-unterstütztem Feedback erzielen Sie messbare Steigerungen Ihrer Sprachkompetenzen, Aussenwirkung und Sicherheit.

Status: Kurs entfällt

Kursnr.: 192M65-425

Kursart: Bildungszeit

Beginn: Do., 14.11.2019, 10:00 Uhr

Termine: 0

Kursort: VHS am Bahnhof, Raum 4.1

Gebühr: 86,00 € (61,00 €)
Wenn Sie eine Ermäßigung nutzen möchten, melden Sie sich bitte persönlich mit Ihrem Nachweis an der Kasse im Bamberger-Haus oder in Ihrer Regionalstelle an.

Info:

Diese Weiterbildung entfällt leider. Unter 0421 361-12345 beraten wir Sie gerne zu Angeboten, die stattdessen für Sie in Frage kommen.

Wollen Sie sich diesen Kurs für Ihren nächsten Besuch merken? Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich und legen Sie ihn in Ihre Merkliste.



Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.

Entfällt