Märchenhafte Perspektiven

Fachtag Systemische Prozessgestaltung in der Natur 2018

© Institut Ozorio

Samstag, 10. März 2018
10.30 bis 18.00 Uhr

Ort: Lidice-Haus, Bremen

Gastgeber:
Ozorio
 Institut für Wandel
in Kooperation mit der Bremer Volkshochschule

Teilnahmebeitrag: € 64
inkl. kulinarischer Köstlichkeiten

Es war einmal ...

so beginnen die meisten Märchen, in denen der Protagonist oder die Protagonistin einen Ruf vernimmt und sich auf den Weg macht.
Zumeist sind diese Figuren absichtslos und werden als »reinen Herzens« beschrieben. Allen gemein ist eine Eigenart, die sie anders wirken lässt – man findet im Märchen die Verlassenen, Tollpatschigen, Einfältigen oder Hässlichen. Diese Antihelden lassen sich auf Wagnisse ein und bestehen Prüfungen, aus denen sie verwandelt hervorgehen. Aufgrund ihrer Erlebnisse nehmen sie das Leben anders wahr und werden von ihrem Umfeld infolgedessen erkannt. Sie sind es, die zum Ende eines jeden guten Märchens zum Held oder zur Heldin werden.
Welche Geschichte erzählt Ihr Leben? Welchen Erzählungen erlauben Sie, Ihr Leben regieren zu lassen? Wenn es in Ihrer Macht stünde, in welchem Kapitel würden Sie Ihre Geschichte umschreiben? Wenn Sie könnten, wie würden Sie das Abenteuer Ihres Lebens fortschreiben?
So, dass es am Ende heißt:

... und und so wurde es.

Programm

10.30 Uhr Auftakt (wir bitten um pünktliches Erscheinen)
11.00 Uhr Begrüßung durch Claudia Fantz und Christian Braun
11.30 Uhr „Märchenhafte Perspektiven“ - Anregendes von Wilfried Burger
12.30 Uhr Mittagessen und Open Space
14.00 Uhr Workshops
17.00 Uhr gemeinsame Abschlussgestaltung
18.00 Uhr Ende des Fachtages

Flyer zum Fachtag (PDF)

Fachtag

Der Fachtag »Märchenhafte Perspektiven« wird von den Teilnehmer_innen der aktuellen Zusatzausbildung »Systemische Prozessgestaltung in der Natur« organisiert, gestaltet und geleitet. Dabei geben Einzelne, Zweiergespanne oder die gesamte Gruppe vielfältige Impulse. Die Beiträge finden in Sequenzen drinnen und draußen statt. Innerhalb der Workshops können Anliegen der Gäste mittels des Methodenrepertoires sprachlich und hand- lungsorientiert umgesetzt werden.
Der Fachtag wird nach zehn Jahren zum letzten Mal durchgeführt.

Teilnehmer_innenkreis

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Erwachsenenbildung, Psychotherapie, Outdoor-Training, Erlebnis- und Sozialpädagogik. Sie bietet Gelegenheiten, sowohl die Arbeitsweise und Kultur als auch das Lehrtrainer-Team kennenzulernen. Im Verlauf des Tages gibt es Raum für Begegnungen zwischen Teilnehmenden und Gästen. Expertinnen und Experten ermöglicht die Tagung eine fokussierte Tiefung.

Lerninhalte

Die Systemische Prozessgestaltung in der Natur fußt auf einer phänomenologisch-konstruktivistischen Denk- und Handlungsweise. Im Mittelpunkt stehen die Methodenfelder Naturerfahrung, Kreativtechnik, szenische Arbeit und rituelle Gestaltung mit ihrem jeweiligen Handlungsspektrum. Mittels des Methodenrepertoires kann Einzelnen und ihren Anliegen entsprechend eine Methode gezielt angeboten oder mehrere miteinander kombiniert werden. Auf diese Weise wird ein individuell gestalteter Begleitungsprozess möglich. Mit jedem anklingenden Impuls wird das Wandlungspotential im Menschen inspiriert und ein fortwährender Entwicklungspro- zess aktiviert: Handlung für Handlung wird das ersehnte Neue ins alltägliche Leben gebracht, gestärkt und beständig erfahrbar.

 

Zum Kontaktformular
Kontakt: Antonia Pakzad Tel.: 0421 361-13097/-59280 oder antonia.pakzad@vhs-bremen.de