Schriftgröße: A A A

Zusatzausbildung

Systemische Prozessgestaltung in der Natur

Neuorientierung und Veränderungsprozesse professionell initiieren und begleiten
Grund- und Fortgeschrittenenkurs

© Ozorio

März 2017 bis April 2019

Berufsbegleitende Qualifizierung zum Erwerb von Fach- und Führungskompetenzen im Feld der systemischen naturbasierten Prozessbegleitung.

Ausbildungsziel ist der Erwerb von praktischen und theoretischen Grundlagen zur Planung und Leitung von erfahrungsorientierten Bildungsangeboten sowie von Veränderungsprozessen für Gruppen und Einzelpersonen.

Durchführung: Institut Ozorio
Trägerin: Bremer VHS

 

Entwicklungsprozesse in und mit der Natur

Die Zusatzausbildung führt zu verschiedenen Jahreszeiten in ganz unterschiedliche Naturgebiete innerhalb Deutschlands, der Schweiz und Schweden. Dabei wird draußen gelebt, gearbeitet und übernachtet. Zentral ist eine unmittelbare Naturerfahrung, die neue Sichtweisen und Handlungsspielräume eröffnet. Die gezielt ausgewählten Landschaften wirken mit ihren offensichtlichen und verborgenen Dynamiken. Sie werden zum Resonanzraum und Praxisfeld für eine elementare Wahrnehmung. Begleitend werden Sprach- und Handlungsmetaphern eingesetzt.

Informationen zu Inhalten und Teilnehmenden-Kreis (PDF)

Gestaltungsrahmen

Die Hauptstruktur der Zusatzausbildung ergibt sich aus zwei aufeinander aufbauenden Kursen: einem Grund- und einem Fortgeschrittenenkurs mit insgesamt acht Modulen. Die Zulassungsvoraussetzung für den Fortgeschrittenen-kurs ist der Teilnahmenachweis des absolvierten Grundkurses. Das selbstorganisierte Lernen ist ein weiterer wesentlicher Ausbildungsteil. In kleinen regionalen Gruppen werden zusätzliche Lerneinheiten von den Teilnehmenden selbstständig be- und erarbeitet.

Grundkurs

  • 4 Module mit insgesamt 17 Präsenztagen à 10 Lerneinheiten
  • 6 Intervisionsgruppentage für selbstorganisiertes Lernen
  • Konzeption und Durchführung eines öffentlichen Fachtages mit Workshops im Gefüge der Ausbildungsgruppe
  • Schriftliche Reflektion der Methodenkompetenz
  • Abschluss: Teilnahmenachweis
  • Qualifiziert zu kleinformatigen mehrstündigen Prozessgestaltungen bis hin zu Tagesveranstaltungen

Dauer:
März 2016 bis März 2018
Kosten: 1.885 € zzgl. Reise- und Verpflegungskosten von ca. 1.000 €
Die Teilnahmegebührt wird in Raten bezahlt.

Modul 1: Einstieg: 24. bis 26. März 2017, Seminarhaus Deutschland
Modul 2: Lebenswege:  23. bis 30. Juli 2017, Seenlandschaft Schweden
Modul 3: Methoden: 2. bis 6. Oktober 2017, Wald, Deutschland
Modul 4: Öffentlich werden: 23. bis 25. März 2018, Tagungshaus, Bremen

Den Teilnehmenden steht frei im Anschluss eine Konsolidierungsphase einzulegen oder direkt den Fortgeschrittenenkurs zu absolvieren.

Fortgeschrittenenkurs

  • 4 Module mit insgesamt 11 Präsenztagen à 10 Lerneinheiten
  • Selbstständige Organisation, Durchführung und Leitung eines 3-tägigen Seminars in der Natur
  • 4 Tage Selbststudium: Literaturrecherche, Fertigstellung eines Abschluss-Projektes (Text, Film etc.)
  • Abschluss: Zertifikat Systemische/r Prozessgestalter/in in der Natur

Dauer:
April 2017 bis April 2018
Kosten: 1.441 € zzgl. Reise- und Verpflegungskosten von ca. 1.000 €

Modul 5: Weiterziehen: 20. bis 22. April 2018, Wattenmeer, Deutschland
Modul 6: Visionssuche: 24. bis 27. Mai 2018, Berge, Schweiz
Modul 7: Projektmanagement: 27. bis 31. Juli 2018, Berge, Schweiz
Modul 8: Ankunft: 25./26. April 2019, Semniarhaus, Deutschland

Faltblatt Systemische Prozessgestaltung in der Natur

Informationen zu Zielen, Inhalten und Teilnehmendenkreis, Details zum Curriculum, Ausbildungsorte, -daten und Teilnahmekosten (PDF).

Weitere Informationen finden Sie auf der -> Website des Institut Ozorio

Interessant:
Die Sächsische Aufbaubank fördert Menschen die sich weiterbilden wollen mit einem Zuschuss von bis zu 80%. → Zur Website der SAB

Zum Kontaktformular
Beratung und Anmeldung: Bärbel Lunemann Tel.: 0421 361-18030 oder baerbel.lunemann@vhs-bremen.de