Neu im Team: Sabine Flory

Die Sozialwissenschaftlerin leitet seit Herbst 2017 die Fachbereiche Berufliche Bildung und Alphabetisierung/ Grundbildung


© Bremer VHS

Eine Bremer Fachstelle für Alphabetisierung gründen, eine Seminarreihe zum Thema Compliance für Führungskräfte anbieten – was Sabine Flory an Aktivitäten plant, wirkt auf den ersten Blick wie ein inhaltlicher Spagat. Manager_innen hat die neue Leiterin der Fachbereiche Berufliche Bildung und Alphabetisierung/ Grundbildung ebenso im Blick wie Menschen, die nach der Schulzeit noch Lesen und Schreiben lernen müssen. Tatsächlich aber geht es um eine Kernaufgabe, der sich die Weiterbildung in Zeiten der Digitalisierung und des wachsenden Fachkräftemangels stellen muss: berufliche Bildung für alle, von Anfang an, und zwar so, dass sie den aktuellen Themen und Trends in der Arbeitswelt gerecht wird.

Seit den 90er Jahren ist die Sozialwissenschaftlerin in der Erwachsenenbildung tätig. Es begann damit, dass sie nach dem Studium in Oldenburg eine Zusatzausbildung im IT-Bereich absolvierte. Zunächst unterrichtete sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus kleinen und mittleren Unternehmen im Umgang mit Maus, Tastatur und gängigen Softwarelösungen. Zu neuen Arbeitsmarktthemen wie Globalisierung und Qualitätsmanagement qualifizierte die gebürtige Bremerin sich weiter und sie verlegte ihren Tätigkeitsschwerpunkt von der Lehre hin zur Projektkoordination. Die Projektentwicklung für Menschen mit Migrationshintergrund lag und liegt ihr besonders am Herzen. Ehe sie zur Bremer VHS kam, leitete sie den Bereich „Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt“ bei einem Oldenburger Weiterbildungsträger.

„Ich habe Freude an der strategischen Planung und Entwicklung und bin mit Begeisterung dabei, wenn es um die Konzeption und Umsetzung neuer Projektideen geht“, sagt Sabine Flory. Damit ist sie in ihren beiden Fachbereichen, in denen sich aktuell vieles wandelt, genau richtig. Überfachliche Themen wie Schlüsselkompetenzen in der Berufswelt brauchen laufend neue Impulse – ebenso wie fachbezogene Themen, zum Beispiel die Qualifizierung von Erzieherinnen zu Einrichtungsleiterinnen oder die Xpert-Business Online-Seminare, die fundierte kaufmännische und betriebswirtschaftliche Kompetenzen vermitteln. Damit gute Ideen auch fruchten, setzt Flory auf eine enge Zusammenarbeit mit Akteuren aus den Bereichen Wirtschaft und Bildung: In Kooperation mit den Bildungs- und Wirtschaftsressorts plant sie Einrichtung einer Bremer Fachstelle für Alphabetisierung. Deutsch für den Beruf für Neu-Bremer_innen ist ein Angebot mit dem BAMF.

Zum Kontaktformular
Kontakt: Fachbereich Berufliche Bildung Tel.: 0421 361-18030 oder beruf@vhs-bremen.de