Exkursionen ins Teufelsmoor

Das Naturschutzgebiet im Wandel der Jahreszeiten

cc by Wwcsig

Unter dem Motto "Wege ins Moor" bieten wir zusammen mit der Biologischen Station in Osterholz-Scharmbeck (BioS) seit vielen Jahren geführte Exkursionen ins Teufelsmoor zwischen Bremen und Bremervörde an.

Das Teufelsmoor war eines der größten Moorkomplexe aus Hoch- und Niedermooren in Deutschland. Die Geschichte dieser Landschaft wurde und wird durch das Wasser bestimmt. Im Laufe haz sich ihr Gesicht verändert. Wir gehen auf Spurensuche.

Noch heute kommt es in den Niederungen von Oste, Hamme, Wümme und Wörpe auf circa 5.000 Hektar Fläche zu Überschwemmungen. Von den natürlichen Mooren sind heute jedoch nur noch Reste erhalten – großflächig prägt Feuchtgrünland das Landschaftsbild.

Das ökologisch und kulturgeschichtlich wertvolle Gebiet wird in vielfältiger Weise beansprucht. Bei unseren Führungen können Sie einzelne Gebiete der Niederung mit ihrer besonderen Tier- und Pflanzenwelt näher kennen lernen. Lebendiges und Zerstörtes im Teufelsmoor werden ebenso erspürt wie seine Geschichte und die Mythologie, die sich um das Teufelsmoor rankt.

Auf den Führungen bieten wir Ihnen von März bis November naturkundliche Informationen zu Torfmoosen und Sonnentau, zu Wiesenvögeln und Fischotter sowie zur Landschaftsgeschichte und zu aktuellen Problemen des Naturschutzes.

Das thematische Angebot reicht vom Frühlingserwachen am Bredenberg über Rad- und Torfkahnfahrten im Teufelsmoor, abendlichen Vogelexkursionen, herbstlichen Pilzführungen bis hin zu literaischen Touren auf der Hamme und Kranichbeobachtungen.

Die Führungen dauern jeweils circa drei bis fünf Stunden. Bitte bringen Sie festes Schuhwerk, Rucksackverpflegung, Fernglas und – soweit angegeben – ein Fahrrad mit.

Die einzelnen Themen, Termine und Treffpunkt finden Sie bei den Kursdetails.

Zum Kontaktformular
Kontakt: Fachbereich Umwelt Tel.: 0421 361-3636 oder umwelt@vhs-bremen.de