Schriftgröße: A A A

DiNaMobil schult Kursleitende zum Thema Sicherheit im Netz

Qualifikation zu "DiNa-Scouts", die in ihrer Lehrtätigkeit das Bewusstsein für Datensicherheit stärken

 

© BMI

Am 2. Mai ist DiNaMobil, die Workshopreihe für mehr Sicherheit im Netz, gestartet. Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière eröffnete in Berlin die bundesweite Aktion des Projekts "Digitale Nachbarschaft". Am 21. und 22. Juni macht ein Ausbilderteam auch an der Bremer VHS Station: Im Rahmen einer Kooperation mit dem Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV) erhalten unsere Dozentinnen und Dozenten Gelegenheit, sich zum Thema Sicherheit im Netz weiterzubilden und als Scouts zertifizieren zu lassen. 

Worum geht es bei DiNaMobil?

"Digitale Nachbarschaft" ist ein Projekt des Vereins "Deutschland sicher im Netz e.V." unter Schirmherrschaft des Bundesministeriums des Inneren. Im so genannten DiNaMobil sind Ausbilderteams unterwegs, die bis Ende Juli 2017 bundesweit Vereine und gemeinnützige Organisationen an über 40 Standorten schulen. Die Themen: Passwortschutz, Datensparsamkeit und Privatsphäre in sozialen Netzwerken sowie sicheres Kommunizieren und Einkaufen im Netz. Die Workshops befähigen die Teilnehmenden, ihr neu erlerntes Wissen als DiNa-Scouts künftig an andere weiterzugeben. Das DiNaMobil ist eine konkrete Maßnahme, um das Handlungsfeld „Sicheres und selbstbestimmtes Handeln in einer digitalisierten Umgebung“ der Cybersicherheitsstrategie 2016 der Bundesregierung umzusetzen.

Wie profitieren VHS-Kursleitende und ihre Teilnehmenden?

Angesprochen sind neben Ehrenamtlichen in Vereinen oder gemeinnützen Einrichtungen auch Lehrende der Volkshochschulen in ihrer Funktion als Multiplikator*innen. Im Rahmen der Kooperation mit dem DVV richten die Schulungsteams die Lehrinhalte speziell auf die Bedürfnisse von VHS-Kursleitenden aus. Denn in deren Arbeitsalltag wird das Thema "Sicherheit im Internet" immer wichtiger. Die digitale Kommunikation hat an Volkshochschulen in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen, zum Beispiel in Kursen mit Online-Anteilen auf speziellen Plattformen oder wenn Kursleitende mit den Teilnehmenden online Daten austauschen. Das reicht von E-Mail über Messenger bis hin zu Social Media, alles Bereiche, in denen Datensicherheit, Datenverwaltung und Rechtssicherheit eine wichtige Rolle spielen. Wenn die Kursleitenden sich in diesen Themen gut auskennen, sind sie in der Lage, in ihren Gruppen ein Bewusstsein für mögliche Risiken zu schaffen, aber auch Ängste abzubauen. Gleichzeitig erweitern sie durch diese Zusatzqualifikation ihr Repertoire.

Wietere Informationen zum Projekt "Digitale Nachbarschaft" finden Sie unter

https://www.digitale-nachbarschaft.de

https://www.sicher-im-netz.de/news/digitale-nachbarschaft-geht-dinamobil-deutschlandtour