Mensch und Gesellschaft – Älterwerden in Bremen

Der demographische Wandel ist ein wichtiges Thema in Gesellschaft und Politik. Das wird uns lange und intensiv beschäftigen und darauf werden wir demnächst weiter eingehen. 

Beim Älterwerden gibt es Gewinne und Verluste wie in jedem Lebensalter und es geht darum, eine gute Balance dabei zu finden, um zufrieden und einverstanden mit der eigenen Lebenssituation zu sein. Es geht um Mut und Zuversicht, Chancen und Möglichkeiten, diese Situation gestalten,  verbessern und auch genießen zu können.

An dieser Stelle zitieren wir gerne Verena Kast: "Es geht um Gelassenheit angesichts der Endlichkeit des Lebens und der Verluste, die uns betreffen können, aber nicht um ein vorschnelles Aufgeben, sondern um ein schöpferisches dem Entgegentreten, ein Gestaltenwollen des Möglichen angesichts der kürzer gewordenen Lebenszeit.

und Sylvia Kade: ...Ältere können endlich lernen was sie wollen; doch wird für viele die Sinnfrage zum Problem: Denn nunmehr müssen die Lernenden in jedem Fall selbst bestimmen, wozu sie lernen wollen.  ... Bildung im Alter ist nicht durch empirische Daten, sondern nur durch die Älteren selbst zu begründen. ... Kern der Altersbildung ist das Lernen des Älterwerdens selbst.

Stöbern und finden Sie Angebote in unserem Programm, die Sie interessieren, zu denen Sie Lust haben und teilen Sie uns gerne mit, wenn Sie Themen oder Formen vermissen. Telefon: 0421 361 59522.